Neurose

F. Neurose, neurotische Belastungs- und somatoforme Störungen (F4) – Phobien, Ängste, Zwänge, Belastungs-, Anpassungs-, dissoziative- und somatoforme Störungen

Die neurotischen, Belastungs- und somatoformen Störungen wurden wegen des historischen Zusammenhanges mit dem Neurosenkonzept und wegen des beträchtlichen, wenn auch unklaren Anteils psychischer Verursachung in einem großen Kapitel zusammengefasst. Wie bereits in der allgemeinen Einführung zur ICD- l0 bemerkt, wurde das Neurosenkonzept nicht als Organisationsprinzip beibehalten; es wurde jedoch darauf geachtet, dass die Störungen, die manche Benutzer noch immer in ihrer eigenen Terminologie als neurotisch betrachten, leicht zu erkennen sind (vgl. die Bemerkungen zu den Neurosen in der allgemeinen Einleitung).

Mischbilder von Symptomen, so am häufigsten das gemeinsame Vorkommen von Depression und Angst, findet man besonders bei den leichteren Formen dieser Störungen in der Primärversorgung. Man sollte sich möglichst für ein vorherrschendes Syndrom entscheiden. Es ist jedoch eine gemischte Kategorie für Fälle gemischter Depression und Angst vorgesehen, bei denen eine Entscheidung künstlich erzwungen erschiene (F41.2).

Hier Kontakt aufnehmen für weitere Fragen zur Heilpraktiker Ausbildung